Mit dem Ziel, sich zu kulturellen Anlaufstellen weiterzuentwickeln, haben sich acht literarische Museen und weitere Einrichtungen und Akteure zum Literaturnetzwerk Oberschwaben (LiO) zusammengefunden. Mit neuen Arbeitsweisen versuchen sie den Herausforderungen durch den demografischen Wandel, die Digitalisierung und veränderte Ansprüche und Erwartungen zu begegnen und neue Zielgruppen einzubinden. Als literarische Orte wollen sie auch zukünftig Verantwortung für eine erfolgreiche, beteiligende Kulturarbeit im ländlichen Raum übernehmen. Durch das Projekt sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen und moderierten Netzwerktreffen wurden neue Formen der Zusammenarbeit aufgebaut und ein gemeinsames Zukunftskonzept entwickelt, das Richtschnur für die weitere Zusammenarbeit sein soll. Das letzte LiO-Netzwerktreffen fand am 24. Juni in Wilflingen statt. Weitere Informationen und Termine der nächsten Veranstaltungen unter <a href=”https://lio-netzwerk.org/”>www.lio-netzwerk.org.</a>