»Wir sind das Härtsfeld!« heißt das Projekt, mit dem das Theater der Stadt Aalen und Künstler/innen aus der Region mit den Vereinen, Schulen und Einrichtungen in den Gemeinden Dischingen, Nattheim und Neresheim zusammenarbeiten. Mit Sandtisch und Tanz sind Sarah Gros und Christian Kaiser unterwegs. Von ihrem ersten Workshop mit der Gruppe Nabe (Nattheimer Behindertenarbeit) am 19. Oktober berichten sie im Tagebuch:

Heute ist Projektstart für Sanddance!
Wir freuen uns dass die Gruppe Nabe, nach unserem Probeabend, Feuer gefangen hat und mit uns arbeiten möchte!

So kommen nun zum ersten Termin ‚so viele, wie schon lange nicht mehr‘, sagt Herr Abele. Der Probetermin hat bei unseren Teilnehmern offensichtlich seine Kreise gezogen und neugierig gemacht. Und so erleben wir eine wunderbare Probe mit einer Gruppe die offen, geduldig und wach ist für jeden Einzelnen. Hier ist eine große Freude zu spüren über alles was ausprobiert und neu entdeckt wird.

Jeder einzelne begibt sich in die Projektionsfläche, stellt sich vor und sagt was er gerne macht, jemand anderes malt derweil dessen Silhouette in den Sand und so beginnt der Akteur zu leuchten. Und manchmal wird noch etwas dazu gemalt, ob Hut oder Krone, hier ist alles möglich.
Gemeinsam probieren wir in Bewegung aus, was der Akteur uns vorgestellt hat. Die Bandbreite ist groß: vom wohligen Gefühl beim Katzestreicheln bis zur Siegesfreude beim Fußball.

Dann entstehen die ersten Bilder auf dem Sandtisch und zaubern eine Blumenwiese auf die Wand. Wir können in der Projektion spazieren gehen, an Blumen riechen, den Apfel vom Baum pflücken und in der Wiese ausruhen.

Zum Schluss wagen sich 3 mutige junge Frauen ins Experiment und improvisieren spielerisch eine Geschichte die spontan erzählt wird. Vom Sonnenschein und Unbekümmertsein in der Wiese, bis hin zu Unwetter und der Fee Emil, die dann Schutz gebietet, großartig!

Liebe ‚Nabes‘ , ihr seid toll! Wir freuen uns schon auf Freitag!

Eure Chris und Sarah NF

Weitere Informationen zum Projekt »Wir sind das Härtsfeld« im Blog.