Acht literarische Orte Oberschwabens wollen sich unter der Federführung der Ernst-Jünger-Stiftung der Kreissparkasse Biberach zu einem Literaturnetzwerk zusammenschließen. Ziel ist, die Präsenz der literarischen Orte in der Region zu steigern, die Expertise der Einrichtungen zu bündeln und zu deren Profilbildung und Zukunftssicherung beizutragen. Das Netzwerk soll Mitmachstation, Anlaufstelle und zeitgemäßer Lernort für die Region sein und unter Einbezug der Menschen und Einrichtungen vor Ort entwickelt werden. Für den fachlichen Input konnte die Arbeitsstelle für literarische Museen und Gedenkstätten Baden-Württemberg, ansässig beim Literaturarchiv in Marbach, gewonnen werden.