Das fahrende Kunstatelier inter!m – Mobil der inter!m – Kulturhandlungen war wieder auf der Schwäbischen Alb unterwegs und Kinder und Jugendliche zum künstlerischen Arbeiten angeregt. Die entstandenen Kunstwerke werden in einer Ausstellung vom 22. Juli bis 04. August 2018 in Münsingen gezeigt.

Das inter!m – Mobil macht im Rahmen der Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb Station in Schulen, Kindergärten, bei Bibliotheken oder Jugendkunstschulen im ländlichen Raum auf der Schwäbischen Alb. Unter der Fragestellung “Was ist eigentlich Heimat?” werden Kinder und Jugendliche unter professioneller Anleitung dazu ermutigt, sich forschend und kreativ mit ihrer eigenen Lebenswelt auseinanderzusetzen. Sie sollen dazu angeregt werden, Besonderheiten ihrer Heimatorte zu entdecken und diese produktiv mitzugestalten.

Die zwischen Februar und Juli 2018 entstandenen Collagen, Zeichnungen, Draht- und Tonarbeiten werden nun in der Geschäftsstelle der inter!m – Kulturhandlungen in Münsingen präsentiert. Am 22. Juli 2018 wird die Ausstellung ab 11:00 Uhr mit einer Vernissage feierlich eröffnet.